SEEK Kick-Off Konferenz

Going for Smart Growth with Knowledge and Innovations



SEEK Kick-Off Konferenz, 4.-5. März 2011

Das ZEW – Leibniz-Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung veranstaltete am 4.-5. März 2011 die Kick-Off-Konferenz zum kurz zuvor gestarteten Forschungsprogramm "Strengthening Efficiency and Competitiveness in the European Knowledge Economies" (SEEK). Die Konferenz bot Politikern und Wissenschaftlern eine gemeinsame Plattform, um über die Herausforderungen von wissens- und innovationsbasiertem Wachstum für die europäischen Volkswirtschaften zu diskutieren.

Außerdem hatten Wissenschaftler aus verschiedenen wirtschaftswissenschaftlichen Disziplinen die Möglichkeit, ihre Forschungsergebnisse zu folgenden Themen auf der Konferenz vorzustellen:

  • Generierung von Wissen und Innovationen
  • Verbreitung und Anwendung von Wissen und Innovationen
  • Einsatz von Wissen in Unternehmen und Branchen
  • Auswirkungen einer wissensbasierten Wirtschaft
  • Herausforderungen einer wissensbasierten Wirtschaft für die Wirtschaftspolitik
  • Philippe Aghion, Harvard University
  • Bronwyn Hall, University of California, Berkeley und University of Maastricht
  • Máire Geoghegan-Quinn, EU-Kommissarin für Forschung, Innovation und Wissenschaft
  • Dietmar Harhoff, Universität München, Direktor INNO-tec
  • Stefan Mappus, Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg
  • David C. Mowery, UC Berkeley, Haas School of Business
  • Georg Schütte, Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung
  • Andrew W. Wyckoff, Director of OECD Directorate for Science, Technology and Industry
  • Daron Acemoglu (MIT)
  • Bronwyn Hall (University of California, Berkeley und Maastricht University)
  • Kai Konrad (MPI München)
  • Josh Lerner (Harvard Business School)
  • Steve Machin (University College London)
  • Pierre Mohnen (UNU-MERIT und Maastricht University)
  • Fabrizio Zilibotti (Universität Zürich)
  • Wolfgang Franz (ZEW)