Forschungsfelder

Maßnahmen zur Förderung von Innovation, Unternehmensgründungen und neuen Technologien; deren Auswirkungen auf die Produktivität und die Schaffung von Arbeitsplätzen.

Mögliche Forschungsthemen:
Auswirkungen der IKT- und Breitbandinfrastruktur auf die Steigerung der Innovationstätigkeit und Produktivität · ein neues europäisches Patentsystem · Auswirkungen der zentralen Vorschläge in den Binnenmarktakten I und II · Effekte innovationsfreundlicher Steuersysteme: Auswirkungen auf "Forschung und Entwicklung (FuE)", Anreize zur Gründung und Finanzierung innovativer junger und wachsender Firmen sowie andere Formen der Unternehmensinvestition · europäische Fiskalstrategie zur Förderung grenzüberschreitender Wirtschaftsaktivität innerhalb der EU · innovative und effiziente öffentliche Verwaltung

Energie- und Umweltpolitik als treibende Kraft für intelligentes Wirtschaftswachstum.

Mögliche Forschungsthemen:
Gestaltung einer EU-Energie- und Umweltpolitik, die zugleich Umweltqualität und Wirtschaftswachstum fördert · Analyse und Bewertung klima-, energie- und umweltpolitischer Maßnahmen, deren wirtschaftliche Auswirkungen auf Unternehmen, Branchen und Staaten sowie deren Folgen für Innovation und Wirtschaftswachstum

Arbeitsmarktpolitische Maßnahmen zur Bekämpfung der hohen Arbeitslosigkeit in Europa.

Mögliche Forschungsthemen:
ökonometrische Bewertung von arbeitsmarkt-, sozial-, bildungs- und familienpolitischen Maßnahmen im Hinblick auf deren Auswirkungen auf individuelle Beschäftigungschancen, Einkommen und soziale Teilhabe · Auswirkungen der EU-Initiative „Chancen für junge Menschen“ · Auswirkungen qualifikationsverzerrten technologischen Fortschritts auf den Arbeitsmarkt · effektives Human Ressource Management in Unternehmen · Voraussetzungen für die Berufsausbildung und den erfolgreichen Übergang von der Schule in die Arbeitswelt

Governance-Strukturen, vor allem in Bezug auf eine Banken- und Fiskalunion in Europa.

Mögliche Forschungsthemen:
europäische Fiskalkapazität (z.B. europäische Einkommensteuer, europäisches Steuerausgleichsystem, europäische Arbeitslosenversicherung), der Europäische Fiskalpakt, Mechanismen zur Krisenbewältigung · Regulierung des Finanzsektors, europäische Bankenaufsicht, Frühwarnindikatoren für systemische Finanzkrisen, gemeinsames europäisches Verfahren zur Umstrukturierung von Banken, gemeinsames europäisches Einlagensicherungssystem, Koordination nationaler Fiskalpolitiken und Steuersysteme · Maßnahmen, um internationaler Steuervermeidung und Steuerumgehung zu begegnen

In den Projektvergaberunden 2010-2013 wurden Forschungsprojekte zu folgenden Themen finanziert:

  • Entstehung von Wissen und Innovationen

    Forschungsgebiete: Formelle und informelle Bildungsprozesse; Investitionen in intangibles Kapital, einschließlich FuE und Innovation (FuEuI) sowie Informationstechnologien: Anreize, Komplementaritäten, Institutionen; Organisation von FuEuI-Prozessen; Effizienz von Wissensmärkten; Bestimmungsfaktoren für die Richtung des technologischen Wandels ("directed technological change", wie etwa Umweltinnovationen); Politökonomische Voraussetzungen und Entscheidungsprozesse: Budgetentscheidungen, Wählerpräferenzen über Zukunftsinvestitionen; Finanzierung der Humankapitalbildung und von FuEuI im Öffentlichen und Privaten Sektor.
  • Diffusion und Adoption von Wissen und Innovationen

    Forschungsgebiete: Effiziente Mechanismen zur Adoption neuer Technologien und Innovationen; Anreize für die Diffusion ausgewählter neuer Technologien und deren Auswirkungen (insbesondere Informations- und Kommunikationstechnologien, Energietechnologien und umweltfreundliche Technologien); Qualifikation, Lernprozesse, Wissensdiffusion und Netzwerkexternalitäten; Finanzierung von Innovationen und deren Adoption; Erwartungsbildung hinsichtlich Zukunftsmärkten und -produkten.
  • Einsatz von Wissen in Unternehmen und Branchen
    
Forschungsgebiete: Wissen als Produktionsfaktor und komplementäre Investitionen; Effizienter Einsatz von internen und externen Ressourcen (z.B. Umwelt, Finanzierung, Humankapital); Informationstechnologiebasiertes Wissensmanagement; Governance-Mechanismen für einen effizienten Einsatz von Wissen; Organisatorischer Wandel in Unternehmen; Wissensbasierte Sektoren und intersektorale Wissensströme.
  • Konsequenzen und Implikationen einer wissensbasierten Wirtschaft
    
Forschungsgebiete: Innovationen, Technologieschocks und ihre Effekte auf Produktivität, kurz- und langfristiges Wachstum sowie die Verteilung von Einkommen und Vermögen; Veränderte Tätigkeitsstrukturen und Qualifikationsanforderungen; Beschäftigungswirkungen von Innovationen, qualifikationsspezifischem technischem Fortschritt (skill-biased technological change); Auswirkungen von Finanzinnovationen auf die Realwirtschaft; Veränderungen sozialer Interaktion durch neue Technologien.
  • Wirtschaftspolitische Herausforderungen einer wissensbasierten Wirtschaft

    Forschungsgebiete: FuEuI-Förderung und Schutzrechte für intellektuelles Eigentum; Anreizwirkungen von Steuersystemen für unterschiedliche Typen von intangiblem Kapital; Strategien zur Sicherung des Fachkräftebedarfs; Regulierung, Finanzinnovationen und Stabilität des Finanzsektors; Strategien zur Effizienzsteigerung des öffentlichen Sektors in der Wissensproduktion; Forschungs-, Entwicklungs- und Innovationspolitik im europäischen Mehrebenen-Regierungssystem